Urlaubserinnerungen

 

Nach der Reise hat der Nutzer verschiedene Möglichkeiten seine Erfahrungen und Erlebnisse für sich selbst anschaulich zu dokumentieren oder auch online mit Freunden und Verwandten zu teilen. Dafür sind soziale Netzwerke, Reiseblogs und Fotoalben nützlich. Außerdem gibt es Apps um die Ausgaben zu kontrollieren.

Soziale Netzwerke

Ähnlich wie die sozialen Netzwerke während der Reise, kann der Nutzer auch nach der Reise Foto- und Textbeiträge in den sozialen Netzwerken veröffentlichen. Die Plattformen wie „Whatsapp“, „Lokin – Der Zug Chat“ und „Skype“ sind jedoch in dieser Phase nicht mehr nützlich.

„Instagram“, „Twitter“, „Facebook“ und "Moments" hingegen genießen in der Reisenachbereitung durchaus Verwendung. Für die Menschen, die diese Beiträge sehen, ist meist nicht erkennbar, ob sich der Herausgeber gerade in der Phase der Reisedurchführung oder in der Reisenachbereitung befindet. Das Hashtag „#tb“ bzw. „#throwback“ ist dabei ein Zeichen, dass sich der Herausgeber in der Reisenachbereitung befindet. Das Hashtag bedeutet so viel wie „bring mich zurück“. Die Person befindet sich demnach gerade in Urlaubserinnerungen und teilt mit dem Foto auch seine Emotionen.