5. Systeme für Endkunden



Eine der Hauptwirkungen, welche die flächendeckende globale Verbreitung des World Wide Web und nun der mobilen webfähigen Endgeräte hat, ist die Schaffung eines Endkunden-Direktzugangs zu touristischen Informationssystemen.

Weiterlesen: 5. Systeme für Endkunden

5.1 Web-Tourismus - Trends und Fakten

Zusammenfassung

Die Trendstudie "Web-Tourismus" wird seit dem Jahr 1998 durch das Forschungs- und Beratungsunternehmen Ulysses regelmäßig durchgeführt; sie erscheint einmal jährlich. Durch die Untersuchung (Primärforschung) werden im Zuge vielfältiger Fragestellungen Rahmendaten der deutschen Tourismuswirtschaft erhoben sowie Fragen und Probleme rund um das Thema Internet und Tourismus erläutert. Entgegen vieler anderer Untersuchungen zu touristischen Themenfeldern wurde die Studie "Web-Tourismus von Anfang an bewusst anders positioniert.

Weiterlesen: 5.1 Web-Tourismus - Trends und Fakten

5.3 Destination Management - Systeme und Portale

Zusammenfassung

Zur elektronischen Integration und zur Unterstützung oder automatisierten Durchführung dieser Aufgaben werden datenbankbasierte IT-Systeme, Destinationsmanagement-Systeme (DMS), eingesetzt. Sie sind die informationstechnologische Basis zur Unterstützung und Automatisierung der Geschäftsprozesse einer Destination. Ein DMS muss diese heterogenen Bedingungen in der Weise abbilden können, wie sie in einer Destination durch die Anforderungen, Rechte und Pflichten der Kooperationspartner im Rahmen der Geschäftsprozesse erforderlich sind.

Weiterlesen: 5.3 Destination Management - Systeme und Portale

5.2 E-Business und Online-Marketing

Zusammenfassung

Electronic Business, kurz E-Business, ist der Oberbegriff für die elektronische, IT-basierte Automatisierung interner und externer Unternehmensprozesse mit dem Ziel betriebswirtschaftlich optimaler Prozessketten und –vernetzungen. Electronic Tourism, kurz E-Tourism ist die branchen-spezifische tourismuswirtschaftliche Ausprägung des E-Business. Die elektronischen informationstechnologischen Systeme automatisieren bzw. unterstützen die Prozessabläufe und Kommunikationen auf Basis der Internet-Technologie.

Weiterlesen: 5.2 E-Business und Online-Marketing

5.4 Web 2.0 und soziale Netzwerke im Tourismus

Zusammenfassung

Der globalen Tourismusbranche und dem einzelnen Reisenden stehen heute durch das Internet eine unüberschaubare Zahl von Informationsquellen mit vielfältigen Informationsinhalten zum Thema Urlaub und Reisen zur Verfügung. Seit 2004 beherrscht das Schlagwort "Web 2.0" die Diskussion um relevante Internet-Trends. Durch den umgangssprachlich als "Mitmach-Internet" bezeichneten Wandel des Internet erhöht sich die Quantität und Komplexität der Informationsinhalte erheblich.

Weiterlesen: 5.4 Web 2.0 und soziale Netzwerke im Tourismus

Unterkategorien