Content Marketing - Tourismusbranche

 

Das Content Marketing ist branchenübergreifend anwendbar und hat bereits in den verschiedensten Unternehmen Einzug gehalten. Ebenso im Tourismus ist das Prinzip sehr gut anwendbar, da man hier besonders gut mit Emotionen spielen kann und sich Menschen davon gerne bei ihrer Urlaubsplanung beeinflussen lassen. Gute Inhalte ermöglichen es, dass sich touristische Betriebe von den zahlreichen Wettbewerbern abgrenzen können und den Kunden dabei in den verschiedenen Bereichen innerhalb der Customer Journey begleiten. Verschiede Praxisbeispiele aus dem Tourismus sollen mögliche Content Marketing Strategien näherbringen.

 

 

Destination Graubünden

Der Onlineauftritt der Destination Graubünden in der Schweiz ist sehr harmonisch und benutzerfreundlich. Verschiedene Textinhalte, die durch Bilder und Videos unterstützt werden, begleiten den Nutzer vor, während und nach der Reise mit allen nötigen Informationen. So kann sich beispielsweise der Nutzer vor der Reise ausführlich über das Kanton „Graubünden“ informieren und verschiedene Regionen entdecken. Dabei kann der Nutzer mehr über die Geschichte der Region erfahren, mögliche Aktivitäten in der Region vorab planen und erhält dabei immer die Möglichkeit das passende Angebot direkt zu buchen. Während der Reise hält die Webseite verschiedene Informationen bereit. Dabei kann man einen ausführlichen Wetterbericht einsehen und auf die Wetterbedingungen passende Aktivitäten in den einzelnen Regionen einsehen. Dabei wird beispielsweise die nächste Wellnessoase bei schlechter Witterung empfohlen oder Freizeitaktivitäten für Familien aufgezeigt. Ein Fanshop auf der Webseite gibt den Gästen die Möglichkeit nach der Reise ein Andenken direkt nach Hause zu bestellen oder auch über die sozialen Netzwerke ein Kommentar über den Aufenthalt in Graubünden abzugeben. Diese Angebote und Informationen auf der Webseite haben an sich noch nichts mit Content Marketing zu tun aber dadurch, dass viele Informationen gegeben werden, die nicht direkt auf die Angebotsplatzierung gerichtet sind und durch zahlreiche Bilder und Videos unterhalten, kann hier durchaus von Inhalten gesprochen werden, die dem Content Marketing entsprechen.

AIDA Kreuzfahrten

AIDA Cruises bietet neben der Möglichkeit Kreuzfahrten direkt auf der Webseite zu buchen auch zahlreiche Informationen zu den Destinationen, die von den Schiffen angesteuert werden. Als Beispiel können hier die Beschreibung der kulinarischen Spezialitäten Spaniens aufgezählt werden oder die landschaftliche Faszination Islands, die durch kurze Texte und aussagekräftige Bilder beschrieben wird. Ebenso gibt es auf der Webseite von AIDA Cruises und auf YouTube Videos die auf emotionaler Basis den Nutzer ansprechen sollen. Das Ziel von AIDA Cruises ist dadurch bei dem Besucher der Webseite Fernweh zu erzeugen, um ihn letztendlich zum Kauf aufzufordern, um somit den Umsatz des Unternehmens zu steigern.   

Berliner Verkehrsbund - BVG

Öffentliche Verkehrsmittel können ebenso gut das Prinzip des Content Marketings anwenden. Das hat auch der Berliner Verkehrsbund BVG erkannt. Natürlich könnte das Unternehmen ganz klassisch für ihre Dienstleistung werben und dabei Fahrauskünfte und Preise näherbringen aber der Berliner Verkehrsbund setzt eher auf Unterhaltung um neue Kunden zu gewinnen. Ein Beispiel hierfür ist, dass das bekannte Lied „Ohne dich“ von der Musikgruppe „Münchner Freiheit“ kurzerhand in „ohne uns kommst du heut Nacht nicht heim“ umformuliert wurde. In den sozialen Medien sorgt das für viel Unterhaltung. Unter „#weilwirdichlieben BVG“ findet man zahlreiche solcher Aktionen. Dafür wurde der Berliner Verkehrsbund mit dem „Content Marketing Award“ in der Kategorie „Bester Umgang mit Content Marketing auf Facebook“ ausgezeichnet.